Allgemeines 

Das französische Kernkraftwerk Cattenom ist - nach KKW Gravelines - das KKW mit der zweitstärksten installierten Leistung in Frankreich. Am Standort werden vier Druckwasserreaktoren der französischen Type P4, mit einer Bruttoleistung von je 1367 MWe und einer nominalen Netzleistung von 1300 MWe betrieben.

Das Kraftwerk liegt im Nordwesten Frankreichs zirka 12 Kilometer von der deutschen und 20 Kilometer von der luxemburgischen Grenze im lothringischen Departement Moselle. Es ist 8 Kilometer von der Kleinstadt Thionville entfernt. Die namensgebende kleine Ortschaft Cattenom liegt wenige Kilometer östlich der Anlage. Das Kraftwerksgelände umfasst 415 Hektar (4,15 km2). Jeweils zwei Blöcke sind nebeneinander positioniert. Unweit der Anlage befindet sich ein Stausee, der auch zu Kühlzwecken herangezogen werden kann. Zur Nachkühlung der Blöcke wird dem Rheinzufluss Mosel Frischwasser entnommen und über ingesamt 4 Naturzug-Kühltürme verdampft (ein Kühlturm pro Block). Betreiber des Standorts Cattenom ist der für alle französischen Kernkraftwerke verantwortliche staatliche Energiekonzern EDF. 6 Prozent der Produktionsleistung werden laut einem Vertrag, der bereits bei der Projektierung und Errichtung aufgesetzt wurde, an die schweizerische BKW FMB Energie AG (Bernische Kraftwerke AG) abgetreten. Der Anteil der Produktionsleistung wird in die Nordwestschweiz geleitet und dort in das Schweizerische Netz eingespeist.

Cattenom war auch als einer der Standorte für einen EPR (europäischen Druckwasserreaktor) in die engere Auswahl gekommen. Letztlich fiel die Entscheidung aber auf den nordfranzösischen Kraftwerksstandort Flamanville, an dem sich erst zwei Blöcke befinden. Für den geplanten zweiten EPR in Frankreich wurde Penly ausgewählt.

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION