Webauftritt der Wiener Umweltanwaltschaft

Zurück zur Startseite | Zur unterstützenden Navigation | Zur Hauptnavigation | Zu den Arbeitsschwerpunkten | Zum Inhalt

Newsflash

Natur 4u - Stadtwildnis erleben
Im Rahmen des Programms EULE der Stadt Wien, bietet die WUA gemeinsam mit den Umweltspürnasen "Gstettnführungen" an. Solche verwilderten Naturoasen können - dem Alter entsprechend - spielerisch erforscht, die Lebensbedingungen angeschaut und die vielen Pflanzen- und Tierarten betrachtet werden. Die Veranstaltungen richten sich an Schulklassen und Hortgruppen. Es findet sich sicher auch ein geeigneter Standort in Ihrer Nähe! Anmeldung und mögliche Standorte  

Umwelttipp der Woche

Saisonales Obst und Gemüse genießen
Will man beim Einkauf von Obst und Gemüse was für die Umwelt tun, sollte man darauf achten, woher die Produkte kommen. Leichtverderbliches wie Erdbeeren, Himbeeren oder Spargel außerhalb der Saison wird oft aus Israel, Peru usw. eingeflogen. Da ist es doch sinnvoller, noch ein paar Wochen zu warten und dann frisch und ohne (vielleicht verbotene) Pestizide das BESTE aus Österreich zu genießen.
Pfad: Home

Studie zur Sicherheit der KKW in Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Ukraine (02/2013)

Im März 2011 führten die Kernschmelzunfälle im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi 1 deutlich vor Augen, dass schwere nukleare Unfälle niemals ausgeschlossen werden können. Als Reaktion auf diese verheerende Katastrophe in Japan beschloss der Europäische Rat, dass die Sicherheit der Kernkraftwerke der Europäischen Union geprüft werden soll („Stress Tests“).

In einer von der WUA und der grassroots Foundation finanzierten Studie wird die Sicherheit der Kernkraftwerke in Bulgarien, Ungarn, Rumänien und der Ukraine eingeschätzt. Diese Bewertung basiert auf den nationalen "Stress-Test-Reports" und auf den "ENSREG Peer Review-Reports". Die größten Schwächen der KKW, die von den KKW-Betreibern, den Aufsichtsbehörden und den Peer Review-Teams im Stress-Test-Prozess festgestellt wurden, werden dargestellt. Darüber hinaus werden Sicherheitsdefizite der Atomkraftwerke aufgezeigt, die im Rahmen der Stress-Tests nicht thematisiert wurden.

Die Langfassung der Studie liegt auf Englisch vor, ausgewählte Ergebnisse und Schlussfolgerungen werden in einer deutschen Zusammenfassung präsentiert.

Mehr Informationen:

  • EU Stress Tests in Bulgarien, Ungarn, Rumänien und der Ukraine, Deutsche Zusammenfassung der Studie „Critical Review of EU Nuclear Stress Tests in Bulgaria, Hungary, Romania and Ukraine”, Oda Becker, Patricia Lorenz, Andrea Wallner im Auftrag der WUA und der grassroots Foundation (103-KB-PDF)
  • Critical Review of EU Nuclear Stress Tests in Bulgaria, Hungary, Romania and Ukraine, Oda Becker, Patricia Lorenz, Andrea Wallner im Auftrag der WUA und der grassroots Foundation (1,2,-MB-PDF)
  • Stress Tests and Vulnerability Assessment, Recommandations and Experience of the Joint Project Group (2,6-MB-PDF)