Webauftritt der Wiener Umweltanwaltschaft

Zurück zur Startseite | Zur unterstützenden Navigation | Zur Hauptnavigation | Zu den Arbeitsschwerpunkten | Zum Inhalt

Pfad: Home arrow Stadtplanung und Verkehr arrow Nachhaltige Stadt

Nachhaltige Stadt

donauinsel-1.jpgNachhaltige Stadt lebt von Vielfalt in jeder Hinsicht!

Kaum ein Begriff wurde in den letzten Jahren so inflationär eingesetzt wie Nachhaltigkeit.

In den Köpfen der Menschen wird der Begriff gerade erst konkret - die Unterscheidung, was beruhigt lediglich das Gewissen, was sind wirklich sinnvolle Maßnahmen für die/den Einzelne/n bleibt unscharf. Die Rahmenbedingungen sind in diesem Fall entscheidender als die Wahlfreiheit. Öffentliche Verkehrsmittel werden nur angenommen, wenn sie in ausreichender Dichte und Qualität verkehren, Biolebensmittel nur produziert oder konsumiert, wenn das gesamte Marktgefüge passt.

Städte können durch ihre Dichte an Menschen und Struktur nachhaltig wirken. Bedingung ist aber, dass viele Aufgaben wirklich vor Ort erfüllt werden können, wie Arbeit, Wohnen, Bildung und Erholung und vieles mehr. Wiener/innen haben große Naherholungsgebiete wie Donauinsel, Wienerwald, Prater, Lobau und viele Parkanlagen zur Verfügung. Kleine, verbindende Grünräume, wohnungsnah sind jedoch für die Gesamtqualität der Stadt von immenser Bedeutung, denken wir an den kühlenden Effekt im Hochsommer, die Entspannung direkt vor der Haustür, Abschirmung vom Verkehr und die Wildtiere in der Stadt! Auch hier gilt Stadt muss Vielfalt ermöglichen.

Nicht zu vergessen ist allerdings, dass auch Städter/innen mit großen landwirtschaftlichen Flächen ernährt werden. Wo diese Flächen liegen, wie groß sie sind und mit welchem Energieeinsatz sie bewirtschaftet werden, sind heute noch völlig unterschätzte Fragen. Wien und die  Region haben eine sehr gute Ausgangsposition, weltweit steuern wir jedoch auf Nahrungsmittelkrisen zu. Die starken Überschwemmungen in China und Pakistan im Jahr 2010, haben die Ernten und  wahrscheinlich große Anbauflächen gesamt vernichtet. Die „reichen“ Staaten werden letztlich nicht nur akut helfen, sondern auch die Umstrukturierung in Richtung Verteilungsgerechtigkeit einleiten müssen.

Nachhaltige Entwicklung von Städten – die eigentlichen Herausforderungen
Städte und Nachhaltigkeit - Wien und international
Umfassende Nachhaltigkeitskonzepte
Wachstum um welchen Preis?
Nachhaltigkeit - Internationale Studien
Globale Ressourcen - Faktensammlung
Interview mit DI Eva Persy, Nachhaltigkeitskoordinatorin der Stadt Wien