Mit dem Titel „Licht über Wien – Energieaufwand und Quellen“ wurde im Auftrag der WUA vom Verein Kuffner-Sternwarte und der Universität Wien 2011 und 2012 ein exemplarischer Lichtkataster für Wien erstellt.

Messungen des in der Atmosphäre reflektierten Lichts haben dabei im Jahre 2012 einen Median für die Lichtleistung von 25 MW und damit einen Aufwand von 91 GWh elektrischer Energie ergeben.

Die Lichtquellen einer 400 km Stichprobe des Wiener Straßennetzes waren 2011 zu zwei Dritteln der öffentlichen Straßenbeleuchtung zuzuordnen. Die Wiener Lichtglocke wird aber nur zu einem Drittel von der Straßenbeleuchtung verursacht, was bedeutet, dass zwei Drittel der Lichtverschmutzung auf nichtöffentliche Lichtquellen zurückzuführen sind. In der Stichprobe waren dies vor allem Geschäftsbeleuchtungen.

Mehr Informationen:

Licht über Wien II, Kontinuierliche Messungen der nächtlichen Globalstrahlung und Energieaufwand für die Wiener Lichtglocke im Jahr 2012, Kuffner-Sternwarte und Universität Wien im Auftrag der WUA, Allgemeiner Teil (1-MB-PDF) und Anhang (6-MB-PDF)

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION