Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Das Umweltmanagement-Programm "PUMA" hat seinen Tätigkeitsbericht für die Jahre 2015 bis 2017 veröffentlicht. Der Bericht zeigt, dass durch die umgesetzten Umweltmaßnahmen in den teilnehmenden Magistratsabteilungen beachtliche jährliche Ressourcen- und Kosteneinsparungen erzielt werden konnten - beispielsweise eine Vermeidung von rund 400 Tonnen Abfall! Mehr Informationen

Umwelttipp der Woche

Salzstreuen
Verzichten Sie generell auf die Salzstreuung auf Gehsteigen. Das Salz schädigt massiv die Pflanzen und auch Ihre vierbeinigen Freunde werden es Ihnen danken. Denn bis zu einer Entfernung von 10 Metern zu Wiesen, Bäumen und Sträuchern, ist der Einsatz von Salz auf Grund der Wiener Winterdienstverordnung verboten! Als Auftaumittel ist Kaliumkarbonat die erlaubte und umweltverträgliche Alternative.

Zur Petition
Aus Anlass der Gesetzesnovelle der oberösterreichischen Landesregierung, mit welcher dem Oberösterreichischen Umweltanwalt wichtige Parteirechte im europäischen Gebiets- und Artenschutz nach FFH- und Vogelschutz-Richtlinie entzogen werden sollen, haben die Österreichischen Umweltanwaltschaften eine Online-Petition gestartet.

Die Aarhus-Umsetzung, welche in den meisten Bundesländern noch ausständig ist, wird den NGOs mehr Rechte in Umweltverfahren bringen. Ein Entzug von Parteienrechten bei den Umweltanwaltschaften wäre aber ein massiver Rückschritt im Naturschutz und würde zu einer tatsächlichen Verschlechterung für die Natur führen. Die Beteiligung von NGOs im europäischen Naturschutz ist unverzichtbar und wichtig. Doch in den vielen hunderten Naturschutzverfahren nach EU-Recht pro Jahr ist die konsequente Arbeit der Umweltanwaltschaften in der Fläche notwendig und ergänzt sich mit NGOs, die sich aus Ressourcengründen auf bestimmte Themen konzentrieren müssen. Wenn die Umweltanwaltschaft nicht mehr an Naturschutzverfahren teilnehmen darf und NGOs faktisch nicht teilnehmen können, verliert die Natur ihre Stimme!

Die konsequente und konstruktive Teilnahme der Umweltanwaltschaften - auch an vielen kleinen Naturschutzverfahren - sowie Beratungsangebote im Vorfeld, sichern die hohe fachliche Qualität. Sie schaffen Kontinuität, Sachlichkeit und Berechenbarkeit in allen Verfahren.

Deshalb fordern wir die uneingeschränkte Beibehaltung der Kompetenzen der Oberösterreichischen- und aller Umweltanwaltschaften 

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION