Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Aus Anlass der Gesetzesnovelle der oberösterreichischen Landesregierung, mit welcher dem Oberösterreichischen Umweltanwalt wichtige Parteirechte im europäischen Gebiets- und Artenschutz nach FFH- und Vogelschutz-Richtlinie entzogen werden sollen, haben die Österreichischen Umweltanwaltschaften eine Online-Petition gestartet. Mehr Informationen

Umwelttipp der Woche

Beendigung der Fütterung für Vögel  
Spätestens im März, wenn die Vögel wieder genug Futter finden, ist die Winterfütterung nicht mehr notwendig. Unterstützen Sie unsere gefiederten Freunde jetzt durch die Pflanzung von Beerensträuchern und dornenreichen Hecken, die sie vor Hauskatzen schützen. Auch künstliche Nisthilfen sind stets willkommen.

Die Wiener Umweltanwaltschaft (WUA) besteht als weisungsfreie und unabhängige Einrichtung des Landes Wien seit mehr als 20 Jahren. Die Arbeit wurde bereits im Jahr 1994 aufgenommen. Die Arbeitsschwerpunkte sind auf die nachhaltige Entwicklung Wiens ausgerichtet. Die WUA greift viele wichtige Themen für Wien auf und liefert Entscheidungsgrundlagen. „Besonders wichtig ist es uns, die Stadt mit ihrer hohen Lebensqualität so weiterzuentwickeln, dass auch mit einer höheren Anzahl von Bewohner/innen großzügige Grünräume, wohnungsnahe Erholungsflächen und Naturerleben in der Stadt für alle zugänglich sind“, erklärte Umweltanwältin Andrea Schnattinger.

wua gruppenfotoUnter diesem Motto lief auch die Fachtagung „Stadt-Natur : fair-mehren“ und die Festveranstaltung „WUA 20+“ in der Wiener Urania. Die Expertendiskussion beschäftigte sich mit der zunehmenden Dichte der Stadt und den immer höheren Ansprüchen an die Grünräume.

Das Wiener Umweltschutzgesetz legt die Aufgaben fest, die sowohl Rechte in Landes- und Bundesgesetzen umfassen als auch die WUA als Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger zu Umweltthemen in weitester Hinsicht ausstatten.

Stadträtin Ulli Sima gratulierte der WUA zu ihrem Jubiläum und bedankte sich bei der Umweltanwältin und ihren MitarbeiterInnen für die kompetente Arbeit in schnattinger simazahlreichen Themenfeldern und im Besonderen für die Aktivitäten als Mitstreiterin und Impulsgeberin im Anti-Atom Bereich.

 

Mehr Informationen:

WUA Fachtagung "Stadt-Natur - fair-mehren"

 

© Fotos: A. Brezansky

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION