Wilfried Doppler, Wiener Umweltanwaltschaft

Als Ausgleich zum Homeoffice umrunde ich gerne das Mühlwasser. Dabei ärgere ich mich jedes mal über den Müll, der jetzt vor dem Laubaustrieb besonders gut zu sehen ist. Offensichtlich werden nach dem Motto „aus den Augen, aus dem Sinn“ vor allem Dosen und Flaschen besonders gerne in dichten Strauchbeständen „entsorgt“. Dabei gibt es am Mühlwasser wirklich ausreichend Mistkübel.

muehlwasser kleinIch stecke mir seit einigen Wochen bei meinen Touren alte Plastiksackerl ein und sammle auf, was ich erreichen kann. Obwohl ich Handschuhe trage, bleibt aber aus Gründen der Hygiene einiges liegen. Man würde es kaum glauben, aber Papiertaschentücher brauchen anscheinend Jahre, bis sie verrotten.

© Fotos: Wilfried Doppler

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION