Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Die Einspruchsfrist zu neuen Reaktoren in Dukovany läuft noch bis 15.01.2018. Das tschechische Atomkraftwerk ist nur etwa 30 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt und soll um zwei Reaktoren erweitert werden. Die Wiener Atomschutzbeauftragte stellt für alle Bürgerinnen und Bürger eine Musterstellungnahme zur Verfügung.

Umwelttipp der Woche

Salzstreuen
Verzichten Sie generell auf die Salzstreuung auf Gehsteigen. Das Salz schädigt massiv die Pflanzen und auch Ihre vierbeinigen Freunde werden es Ihnen danken. Denn bis zu einer Entfernung von 10 Metern zu Wiesen, Bäumen und Sträuchern, ist der Einsatz von Salz auf Grund der Wiener Winterdienstverordnung verboten! Als Auftaumittel ist Kaliumkarbonat die erlaubte und umweltverträgliche Alternative.

Wiener Umweltanwaltschaft (WUA) und Atomschutzbeauftragte der Stadt Wien

19., Muthgasse 62, Fahrradabstellplätze vorhanden
Erreichbarkeit
Telefon: (+43 1) 379 79
Fax Inland: (+43 1) 379 79-99-88989
Fax Ausland: (+43 1) 379 79-7979
E-Mail Allgemein: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail Atomschutzbeauftragte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ihre Ansprechpartner/innen in der Wiener Umweltanwaltschaft:

Mag. Dr. Andrea Schnattinger: Wiener Umweltanwältin

DI Alfred Brezansky: Stellvertreter der Wiener Umweltanwältin

DI Wilfried Doppler: Naturschutz- und Landschaftsschutz

Tamara Dorfer: Büromanagement und Kanzlei

Romana Gnasmüller: Öffentlichkeitsarbeit und Personalangelegenheiten

Michael Grill: Bürgerservice, Budget und Controlling

Mag. Norbert Hörmayer: Rechtliche Angelegenheiten

DI Marion Jaros: Chemikalien, Klimaschutz

Anita Miedl: Büromanagement und Kanzlei

DI Henriette Raimund: Stadtplanung und Mobilität

Mag. David Reinberger: Atomenergie

Mag. Dominik Schreiber: Umweltökonomie, PUMA (Umweltmanagement im Magistrat)

 

 

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION