Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Neuauflage des Gstettfnführers 2020
In unserer Broschüre „Am Anfang war die Gstett’n – Wiener Stadtwildnisflächen“ stellen wir „wilde“ Grünflächen, verwilderte Freiräume und Brachen in Wien vor. Alle diese Flächen sind entweder gar nicht gepflegt oder in wenigen Fällen minimal, um Charakteristisches sichtbar zu machen oder die Flächen zugänglich zu erhalten. Bestellung bzw. Download Beachten Sie auch unsere neuen Blog-Einträge zu "Meine Lieblings-Gstett'n"

Umwelttipp der Woche

Einfache Solardusche im Garten!

Solarduschen kosten teilweise weniger als 10 Euro, sind schnell und einfach zu montieren und brauchen keine zusätzliche Stromquelle. Mit einer solchen zusätzlichen Warmwasserquelle im Garten, kann man Geld sparen und gleichzeitig bequem die Umwelt schonen.

Die WUA hat sich zur Intelligenten Messgeräte-Anforderungs-Verordnung 2011 in einigen Punkten kritisch geäußert. Diese Verordnung regelt die zukünftige Einrichtung intelligenter Messgeräte für den Stromverbrauch (Smart Meter) in den Privathaushalten. Einer unserer Kritikpunkte betrifft die Datenübertragung dieser Messgeräte, die aus Sicht der WUA ausschließlich leitungsgebunden erfolgen soll. Eine funkbasierte Ansteuerung von Energiezählern ist auf Grund der damit zusätzlich verbundenen Quelle für elektromagnetische Felder im Wohnbereich dezidiert abzulehnen.

Mehr Informationen 

Stellungnahme der WUA zur "Intelligenten Messgeräte-Anforderungs-Verordnung 2011" (42-KB-PDF)
Stellungnahme des Umweltdachverbandes (220-KB-PDF)
Stellungnahme der Mietervereinigung Österreichs 

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION