Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Atomlos durch die Macht – Österreichischer Film bei Uran Film Festival
Das Programm für das 11. Internationale Uran Film Festival steht fest. Vom 19. bis 29. Mai 2022 werden im Museum für Moderne Kunst von Rio de Janeiro und rund 40 Filme zu atomaren Gefahren gezeigt. Dabei ist auch der österreichische Film „Atomlos durch die Macht.“ Weltweit ist die Online-Teilnahme unter den angegebenen Links möglich. Wir sind schon sehr gespannt darauf und laden Sie/dich herzlich dazu ein!

Umwelttipp der Woche

So wird die Anreise zum Urlaub
Fahren Sie mit dem Zug in die Ferien, so schonen Sie das Klima und ersparen sich Staus. Ist es notwendig mit dem Auto in das Urlaubsdomizil zu reisen, nehmen Sie den Autroreisezug – bequeme Anreise und ihr Auto steht Ihnen vor Ort  zur Verfügung. Oder Sie entscheiden sich für eine „entschleunigte“ Anreise – das heißt planen Sie ein bis zwei Tage mehr für die Anfahrt ein und machen Sie schon die Fahrt in den Urlaub zum Erlebnis.

Positionspapier aller österreichischen Umweltanwaltschaften


Die Österreichischen Landesumweltanwaltschaften lehnen den derzeitigen Entwurf von CETA und TTIP ab. Bei den derzeitigen Handelsabkommen geht es aus Sicht der Umweltanwaltschaften nicht in erster Linie um eine wirtschaftliche Stärkung der EU, Kanadas oder den USA gegenüber dem Rest der Welt, sondern vor allem um eine weitere Verschärfung der ungerechten Machtverteilung zwischen den Interessen großer Konzerne und dem Allgemeinwohl der Bevölkerung.

Die Österreichische Bundesregierung wird im Positionspapier aufgefordert, CETA und TTIP in der jetzigen Form nicht zuzustimmen. Im Gegensatz sollen neue Handelsabkommen auf EU-Ebene ausgehandelt werden, welche Umwelt-, Natur- und Klimaschutz stärken, die Schere zwischen Arm und Reich schließen, demokratische Rechtssysteme fördern und die Umstrukturierung zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem unterstützen.

Mehr Informationen:

Positionspapier der Naturschutzanwaltschaft Vorarlberg, des Kärntner Naturschutzbeirats (als Umweltanwaltschaft), sowie der Umweltanwaltschaften von Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien zu den potenziellen Auswirkungen von CETA und TTIP auf den Klima-, Umwelt- und Naturschutz in Österreich (122-KB-PDF)

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION