Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Die beiden traurigen Gedenktage zu 10 Jahre Fukushima (11.03.2011) und 35 Jahre Tschernobyl (26.04.1986) nimmt die WUA zum Anlass, um über einige andere – nicht so bekannte - verheerende Unfälle der Nukleargeschichte zu berichten. Geschichte der Kernspaltung - eine Geschichte der Unfälle

Umwelttipp der Woche

Soll ich Dir einheizen?
Wer beim Heizen und Lüften folgende Tipps beachtet, kann seine Heizkosten deutlich senken:
1. In der Heizperiode nur Stoßlüften: Möglichst viele Fenster für wenige Minuten ganz öffnen.
2. Räume nicht überheizen: Thermostatventile an den Heizkörper anbringen und jeweils nur Wunschtemperatur (meist zwischen „3“ und „4“ auf der Skala) einstellen.

Mehlschwalben haben einen besonderen Ruf als Glücksbringer. Sie sind in Wien eher selten und verfüttern ihren Jungen große Menge Insekten pro Brutsaison. Umso schöner, dass Wiener Wohnen an den Wohnbauten Dopschstraße 29 und Mühlweg 43 in Floridsdorf erfolgreich zeigen konnte, wie bei der Sanierung von Wohnhausanlagen Nistplätze von Mehlschwalben, Mauerseglern und Turmfalken erhalten werden können.

mehlschwalben kleinDurch eine Kombination von Rücksichtnahme bei Einrüstung, zeitlicher Abstimmung von Baumaßnahmen und dem Anbieten von Kunstnestern ist es gelungen die Bruten zu erhalten. In enger Kooperation von Ökologen (MA 22 - Umweltschutz) mit Wiener Wohnen wurden geeignete Stellen und Konstruktionen gefunden, an denen Kunstnester für die drei Arten einen dauerhaften Platz haben. So sollen die Tiere immer wieder die Möglichkeit haben ihre Jungen aufzuziehen. Die Dokumentationen des beauftragten Zoologen Michael Stocker sind als Download verfügbar.

Mehr Informationen:

Dokumentation zum Projekt Mühlweg 43, 1210 Wien (1-MB-PDF)
Dokumentation zum Projekt Dopschstraße 29, 1210 Wien (1-MB-PDF)

© Foto: M. Stocker

 

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION