Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Die beiden traurigen Gedenktage zu 10 Jahre Fukushima (11.03.2011) und 35 Jahre Tschernobyl (26.04.1986) nimmt die WUA zum Anlass, um über einige andere – nicht so bekannte - verheerende Unfälle der Nukleargeschichte zu berichten. Geschichte der Kernspaltung - eine Geschichte der Unfälle

Umwelttipp der Woche

Beleuchten Sie Energie sparend   
LED-Lampen sparen bis zu 90 Prozent des Stroms und haben eine bis zu fünfzigmal längere Lebensdauer als Glühbirnen. Es gibt sie mit warmweißen Lichttönen und sie sind mittlerweile erschwinglich. Eine einzige LED-Lampe spart während ihrer Lebensdauer bis zu 450 Euro Stromkosten ein. Qualitativ hochwertige LED-Lampen gibt es mit allen gängigen Fassungen. Sie haben eine Lebensdauer von 50.000 Stunden und halten eine Million Schaltzyklen aus. Im Gegensatz zu Energiesparlampen enthalten sie auch kein Quecksilber.

Biologische Strahlenschäden

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö §
Begriff Definition
Biologische Strahlenschäden

Radioaktive oder elektromagnetische Strahlung erzeugt negative gesundheitliche Effekte in lebenden Organismen. Nicht nur ionisierende (radioaktive) Strahlung kann eine gesundheitlich ungünstige Wirkung besitzen. Hohe elektromagnetische Felder, wie sie etwa durch Handys, Rundfunk- und Fernsehstationen oder Radaranlagen emittiert werden, können ähnliche Effekte hervorrufen. Die am häufigsten ausgelösten Schäden sind Veränderungen von Erbgut an Ei- und Samenzellen, damit verbunden die Herabsetzung der Fruchtbarkeit bis zur völligen Sterilität, Schädigung von Föten, Entstehung von Krebszellen, Störungen des zentralen Nervensystems sowie die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit für Mutationen allgemein.

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION