Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Die beiden traurigen Gedenktage zu 10 Jahre Fukushima (11.03.2011) und 35 Jahre Tschernobyl (26.04.1986) nimmt die WUA zum Anlass, um über einige andere – nicht so bekannte - verheerende Unfälle der Nukleargeschichte zu berichten. Geschichte der Kernspaltung - eine Geschichte der Unfälle

Umwelttipp der Woche

Beleuchten Sie Energie sparend   
LED-Lampen sparen bis zu 90 Prozent des Stroms und haben eine bis zu fünfzigmal längere Lebensdauer als Glühbirnen. Es gibt sie mit warmweißen Lichttönen und sie sind mittlerweile erschwinglich. Eine einzige LED-Lampe spart während ihrer Lebensdauer bis zu 450 Euro Stromkosten ein. Qualitativ hochwertige LED-Lampen gibt es mit allen gängigen Fassungen. Sie haben eine Lebensdauer von 50.000 Stunden und halten eine Million Schaltzyklen aus. Im Gegensatz zu Energiesparlampen enthalten sie auch kein Quecksilber.

Auslegungsstörfall

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö §
Begriff Definition
Auslegungsstörfall
Ein Reaktor ist nicht nur für den Normalbetrieb, sondern auch für unvorhergesehene Ereignisse und technische Ausfälle in gewissem Umfang gerüstet ( Containment , Notkühl system). Der Auslegungsstörfall ist ein Unfall, der gerade noch technisch beherrschbar ist. Dabei kommt es zu keiner größeren Freisetzung von Radioaktivität und keinem Personenschaden. Je größer ein Auslegungsstörfall sein kann, um so sicherer ist die Anlage. Eine andere Bezeichnung für Auslegungsstörfall ist GAU , was für „Größten anzunehmenden Unfall" steht. Die Auswirkungen eines GAUs dürfen die Grenzwerte für Radioaktivität außerhalb der Anlage nicht übersteigen.

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION