Geheimnisse der Wiener Stadtnatur

Newsflash

„Wildnis (ist) Klasse“ ist ein Umweltbildungsprojekt für Wiener Volksschüler*innen der 3. und 4. Schulstufe. Im Mittelpunkt steht die Artenvielfalt des urbanen Raums, also die Natur vor der Haustüre bzw. vor dem Klassenzimmer. In etwa drei Unterrichtsstunden lernen die Kinder spielerisch die Lebensweise ausgewählter heimischer Tierarten, die im urbanen Raum vorkommen kennen und verstehen ökologische Zusammenhänge. Neue Einträge zu den Volksschulen Vereinsgasse, Irenäusgasse, Krottenbachstraße und Neustiftgasse

Umwelttipp der Woche

Sanieren Sie richtig
Vorteile der Sanierung: Weniger Energieverbrauch, Werterhaltung/Wertsteigerung, Steigerung von Wohnbehaglichkeit und Komfort, Beitrag zum Umweltschutz. Richtige Reihenfolge beim Sanieren: Oberste Geschoßdecke (mindestens 20 Zentimeter Dämmung), Fenster sanieren/tauschen, Kellerdecke dämmen (von unten – 10 Zentimeter Dämmung), Außenwände dämmen (mindestens 12 Zentimeter Dämmung), Heizanlage sanieren.

Nach längeren Ankündigungen und Plänen hat sich die slowakische Regierung entschlossen, am Standort Bohunice neue Reaktoren zu errichten. Die vorhandenen Informationen sprechen davon, dass bis 2020 ein zusätzlicher Anlagenkomplex (V3) in Betrieb gehen soll.

Zur Zeit befinden sich vor Ort die zwei Reaktoren von V2 in Betrieb. Die zwei WWER 440/213-Reaktoren von V1 müssen laut Vereinbarung mit spätestens 31.12.2008 außer Betrieb genommen werden, da sie ein nicht vertretbares Sicherheitsrisiko darstellen und auch nicht saniert werden können. Der Reaktor A1 steht seit einem katastrophalen Unfall in den 1970-er Jahren still, die Aufräumungsarbeiten sind nach wie vor nicht abgeschlossen. 

Position der WUA

Die Wiener Umweltanwaltschaft sieht in dem bereits in der slowakischen Energiesicherheitsstrategie angekündigtem Bau von Bohunice V3 kein zukunftsfähiges Projekt. Weitere Reaktoren am grenznahen Standort Bohunice würden die Gefahr von Unfällen für Wien erhöhen. Im Rahmen der, für ein solches Projekt durchzuführenden grenzüberschreitenden UVP, wird die WUA als Atomschutzbeauftragte für Wien alle Mitteln ausschöpfen um die legitimen Sicherheitsinteressen der Wienerinnen und Wiener durchzusetzen. 

Durch den persönlichen Ausstieg aus der Atomkraft kann jeder/jede Einzelne dazu beitragen, dass zukunftssichere und nachhaltige Energiequellen das Ende der Atomindustrie schneller sicherstellen.

Detailinformation der WUA zum KKW Bohunice

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION