baumDie ökologischen Funktionen von Grün in der Stadt, wie Staubfilterung, Luftbefeuchtung, Kühlung und Beschattung im Sommer sind allgemein bekannt. Baum- und Strauchpflanzungen tragen ebenso wie Dach- und Fassadenbegrünungen dazu bei, den durch die Klimaänderung verschärften Wärmeinsel-Effekt zumindest in Parkanlagen, Innenhöfen und Alleen erträglich zu machen. Auch der heilsame Effekt des Stadtgrüns wurde untersucht: laut einer Studie erfolgt die Gesundung von Patienten mit Blick auf eine Baumgruppe deutlich günstiger und schneller als die einer vergleichbaren Patientengruppe mit Blick auf eine Ziegelwand.

Wiener Baumschutzgesetz 

Zum geschützten Baumbestand gehören alle Bäume mit einem Stammumfang von mindestens 40 Zentimeter, gemessen in 1 Meter Höhe vom Beginn der Wurzelverzweigung, einschließlich ihres ober- und unterirdischen Lebensraumes. Ausgenommen sind unter anderem Bäume in Wäldern, Kleingartenanlagen und Obstbäume. Es ist verboten, Bäume durch chemische, mechanische oder andere Einwirkungen zu beschädigen, im Wuchs zu hemmen oder zum Absterben zu bringen.

Immer wieder muss die WUA zwischen Baum“schützern“ und Baum“mördern“ vermitteln. In der Mehrzahl der Fälle handelt es sich dann aber nicht um einen „Mord“, sondern eher um „fahrlässige Tötung“, weil zum Beispiel bei der Baustelleneinrichtung zu wenig auf den Baumschutz geachtet wurde. Materiallagerung, Bodenverdichtung, Chemikalienaustritt oder Grabungsarbeiten im Wurzelbereich führen oftmals zum Absterben oder zur dauerhaften Schädigung des Baumes. Die Folgen sind Strafverfahren wegen einem Verstoß gegen das Wiener Baumschutzgesetz und Schadenersatzforderungen der Eigentümer/in gegenüber dem/der Schädiger/in. Wichtiger noch als die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften ist aber die Unfallvermeidung: Eingriffe in den Wurzelraum können die Standsicherheit eines Baumes derart beeinträchtigen, dass dieser plötzlich umstürzt und so zur Gefahr für Menschen und Sachwerte wird.

Um hier Abhilfe zu schaffen, hat die WUA die wichtigsten Schutzmaßnahmen für Bäume im Baustellenbereich zusammengestellt (2,2-MB-PDF). Detaillierte Anweisungen finden sich in der ÖNORM L1121, die vielfach auch Bestandteil von Ausschreibungsunterlagen ist.

Mehr Informationen:

Schutzmaßnahmen für Bäume in Baustellenbereich, WUA, Mai 2010 - (2,2-MB-PDF)
MA 42 - Wiener Stadtgärten 

© Foto: W. Doppler, WUA

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION