Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Aus Anlass der Gesetzesnovelle der oberösterreichischen Landesregierung, mit welcher dem Oberösterreichischen Umweltanwalt wichtige Parteirechte im europäischen Gebiets- und Artenschutz nach FFH- und Vogelschutz-Richtlinie entzogen werden sollen, haben die Österreichischen Umweltanwaltschaften eine Online-Petition gestartet. Mehr Informationen

Umwelttipp der Woche

Beendigung der Fütterung für Vögel  
Spätestens im März, wenn die Vögel wieder genug Futter finden, ist die Winterfütterung nicht mehr notwendig. Unterstützen Sie unsere gefiederten Freunde jetzt durch die Pflanzung von Beerensträuchern und dornenreichen Hecken, die sie vor Hauskatzen schützen. Auch künstliche Nisthilfen sind stets willkommen.

Glossar

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö §
Begriff Definition
VB
Verkehrsbänder
(aus der Zeichenerklärung für den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan)
Vereinfachtes Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren
Auch das vereinfachte UVP-Verfahren ist ein konzentriertes Genehmigungsverfahren . Es weist aber folgende wesentliche Abweichungen auf: An die Stelle des Umweltverträglichkeitsgutachtens tritt eine zusammenfassende Bewertung der Umweltauswirkungen. Bürgerinitiativen haben keine Partei- sondern lediglich Beteiligtenstellung. Die Regelungen der verpflichtenden Nachkontrolle kommen nicht zur Anwendung. Die behördliche Entscheidungsfrist beträgt statt neun nur sechs Monate ab Antragstellung.
Veresterung
Prozess der organischen Chemie bei dem am Ende ein Ester entsteht. Details
Verzögerte Neutronen
Neben den prompten Neutronen , die unmittelbar nach der Kernspaltung von Uran freigesetzt werden, existieren auch verzögerte Neutronen aus Spaltbruchstücken. Sie werden gemeinsam mit Betastrahlung dieser Tochterkerne zum Teil erst nach mehreren Sekunden emittiert. Die verzögerten Neutronen machen nur einen geringen Prozentsatz an den gesamten Neutronen eines Kernreaktors aus. Sie tragen dennoch wesentlich zur Stabilität der Kernreaktion bei. Thermische Kernreaktoren machen sie viel leichter steuerbar, da sich Änderungen in der Reaktivität nicht sofort stark multiplizieren. In schnellen Reaktoren tragen verzögerte Neutronen nicht zum Spaltprozess bei. Ihre Steuerung ist daher wesentlich komplizierter. Das wird als häufiges Argument gegen die schnellen Reaktoren ins Feld geführt. In Kernwaffen spielen verzögerte Neutronen ebenfalls keine Rolle, da die Reaktion für eine Mitwirkung der verzögerten Neutronen zu schnell abläuft.
Vogelschlag
Anprall von Vögeln an durchsichtigen Glasflächen. Die weit verbreiteten schwarzen Greifvogelsilhouetten werden von Vögeln nicht als Fressfeinde erkannt und zeigen daher keine Wirkung. Nur ganzflächige Markierungen können Vogelschlag verhindern, bewährt haben sich 2 cm breite vertikale Streifen in 10 bis 15 cm Abstand.
Vogelschutz - Richtlinie
Rechtsgrundlage: Richtlinie 79/409/EWG des Rates vom 2. April 1979 über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten

Ziel ist die Erhaltung sämtlicher wild lebender Vogelarten, die im europäischen Gebiet der Mitgliedsstaaten heimisch sind. Sie hat den Schutz, die Bewirtschaftung und die Regulierung dieser Arten zum Ziel und regelt die Nutzung dieser Arten.

Vogelschutz Richtlinie
Rechtsgrundlage: Richtlinie 79/409/EWG des Rates vom 2. April 1979 über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten

Ziel ist die Erhaltung sämtlicher wild lebender Vogelarten, die im europäischen Gebiet der Mitgliedsstaaten heimisch sind. Sie hat den Schutz, die Bewirtschaftung und die Regulierung dieser Arten zum Ziel und regelt die Nutzung dieser Arten.

Vollcontainment
Vollcontainment ist eine Sicherheitshülle zum Einschluss der Radioaktivität eines Reaktors . Sie erfüllt besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Dichtheit und Stabilität. Nicht jedes Containment ist ein Vollcontainment. Die nationalen Definitionen unterscheiden sich hier teilweise.
Vorhaben
Ein Vorhaben im Sinnes des Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetzes 2000 ist die Errichtung einer Anlage oder ein sonstiger Eingriff in Natur und Landschaft unter Einschluss sämtlicher damit in einem räumlichen und sachlichen Zusammenhang stehender Maßnahmen.

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION