Die WUA stellt sich vor

Newsflash

Das Wiener Nuklearsymposium am 21.09.2018 der WUA beschäftigt sich anlässlich der beiden Jubiläen „80 Jahre Kernspaltung und 40 Jahre Volksabstimmung Zwentendorf mit den Auswirkungen auf diverse Gebiete der österreichischen und europäischen Politik. Mehr Informationen

Umwelttipp der Woche

Engergie-Pickerl für Ihre Elektrogeräte

Machen Sie es wie der Magistrat: Achten Sie beim Kauf von Haushaltgeräten immer auch auf das „Energie-Pickerl“ und kaufen Sie möglichst nur Geräte mit A+++. Das spart viel Strom und Geld. Die jeweils sparsamsten Haushaltgeräte finden Sie unter: www.topprodukte.at

Äquivalentdosis

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö §
Begriff Definition
Äquivalentdosis
Unterschiedliche Strahlenarten ( Alpha -, Beta -, Gammastrahlen ) haben verschieden starke Wirkung auf den Organismus. Das Konzept der Äquivalentdosis macht die unterschiedlichen Strahlenarten vergleichbar. Aus der Dosis (Energie der aufgenommenen radioaktiven Strahlung) errechnet man die Äquivalentdosis durch Mulitplikation mit dem Wichtungsfaktor Q. Dadurch erhält man die Gammadosis, also die Strahlungsenergie von Gammastrahlung, welche die gleiche biologische Wirkung hätte. Q ist für Alphastrahlen 20. Für Neutronen (je nach Energie) ist Q etwa 5. Für Gammastrahlen ist Q wie aus der Definition folgt gleich 1. Die Einheit der Äquivalentdosis ist Sievert (Sv) - früher rem - (1 Sv = 100).

TPL_WUA_ADDITIONAL_INFORMATION